Buteyko-Atemtechnik

Bei der Buteyko-Methode handelt es sich um eine Selbsthilfemethode, deren Ziel das Wiederherstellen eines physiologisch richtigen Atemmusters ist.

Der Kern der Methode sind leicht zu 
erlernende Atemübungen. Diese werden noch von weiteren Maß- nahmen flankiert: konsequente Atmung durch die Nase, Lernen des entspannten Ausatmens, Zwerchfellatmung und Einbeziehung von Lebenssstilfaktoren.  Sport und Bewegung können den Erfolg der Methode noch zusätzlich unterstützen. Vor allem die ganzheitliche Aus- richtung der Methode erklärt ihren Erfolg.

Bei konsequenter Anwendung und Umsetzung der einzelnen Komponenten der Buteyko-Methode verbessern sich die  jeweiligen Symptome meist überraschend schnell.

Bei folgenden Beschwerden kann die Buteyko-Methode erfolgreich eingesetzt werden:

  • Atemwegserkrankungen wie
    • Asthma
    • chronisch verstopfte Nase
      (Rhinitis)
    • chronische Nasennebenhöhlen-
      entzündungen (Sinusitis)
    • Emphysem und COPD (Linderung der
      Beschwerden)
  • Allergien
  • Atemnot
  • Herz-Kreislaufbeschwerden wie
    • Bluthochdruck
    • Angina pectoris
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Panik- und Angstattacken
  • unspezifische Gesundheitsstörungen (wenn sie Zeichen einer chronischen Überatmung aufweisen)